• Merkliste

Neukunden gewinnen auf Handwerkerbörsen

kloepfer-handwerkerportal-fotolia-mavoimages

Neue Kunden für Schreiner, Tischler und Zimmerer: Wie Auftrags-Plattformen funktionieren, was sie bringen. Gratis-Download: Ihr optimaler 5-Punkte-Plan.

Handwerkerbörsen und Plattformen für Handwerker wie my-hammer, blauarbeit, undertool, handwerker-123, meister und viele mehr bringen Ihr Angebot für Tischlerarbeiten, Schreinerarbeiten oder Zimmerarbeiten zusammen mit der Nachfrage von Interessenten und potenziellen Neukunden. So können Sie Aufträge finden und neue Kunden gewinnen.

Warum eine Auftrags-Börse mehr Neukunden bringen kann als Ihre Homepage

Potentielle Kunden haben Arbeiten zu vergeben, etwa einen Fußboden verlegen oder eine Terrasse bauen, oder sie wünschen sich ein individuelles Möbelstück nach Maß. Gelbe Seiten war gestern, heute sucht man Dienstleistungen und Produkte im Internet. Börsen und Plattformen für Handwerker sind „suchmaschinenoptimiert“: Durch eine bestimmte Wortwahl, Bildbeschreibungen und Videos beeinflussen und verbessern sie ihr Suchmaschinenranking, also die Randordnung, in der die Ergebnisse durch Suchmaschinen wie google oder bing  angezeigt werden. Natürlich sollten Sie Ihre eigene Webseite mit den richtigen Suchbegriffen gestalten – allerdings ist das ein aufwändiger Prozess, dessen Erfolg sich erst nach einiger Zeit zeigt.

Online-Börsen: große Reichweite, neue Aufträge

Nutzen Sie in der Zwischenzeit den möglicherweise schnelleren Weg zu neuen Kunden über Handwerkerportale und Handwerker-Suchen. Sie bieten Ihnen beispielsweise die Möglichkeit der Web-Präsenz mit einem eigenen Firmenprofil, dessen Reichweite in der Regel größer ist als Ihre eigene Homepage. Durch Portal-Texte mit relevanten Suchbegriffen werden sie in den Suchmaschinenergebnissen ganz oben aufgeführt. Zusätzlich können Sie von den Kundenbewertungen auf dem Online-Portal profitieren sowie von den Informationen der Handwerkerplattform über Produkte und Preise. Bei My-Hammer.de und Blauarbeit.de zum Beispiel ist außerdem ein Eintrag ins jeweilige Branchenbuch im Preis inbegriffen. So wird Ihr Betrieb auch dann über die Suchfunktion auf dem Portal für Handwerker gefunden, wenn Sie gar nicht auf Aufträge bieten. Legen Sie deshalb ein aussagekräftiges und sympathisches Unternehmens-Profil an und verweisen Sie beispielsweise auf Ihren Meistertitel und zusätzliche Qualifikationen sowie Ihre Leistungen, Kompetenzen und Schwerpunkte. Betriebs-Profile mit Bildern werden häufiger angeklickt als ohne: Zeigen Sie also ein gewinnendes Foto von sich selbst und Ihre schönsten Referenzen.

Wie Handwerker-Börsen funktionieren

Sie registrieren sich auf einer der Handwerker-Börsen, werden per E-Mail über potenzielle Aufträge informiert und geben Ihr Angebot ab. Keine Angst: Die Zeiten von Rückwärtsbieten und fast ruinösem Unterbieten sind vorbei. Die meisten Portale arbeiten mit verdeckten Angeboten, um gegenseitiges Unterbieten auszuschließen. Verlangen Sie also jeweils den Preis, der dem Auftrag und Ihren Leistungen angemessen ist. Der Kunde vergleicht alle Angebote und beauftragt den Bieter, der ihm am meisten zusagt. Bei Zuschlag erledigen Sie den Auftrag.

Was Handwerker-Börsen kosten

Gratis sind Handwerkerbörsen nicht. Handwerker zahlen je nach Plattform und gewähltem Leistungspaket 10 bis 60 Euro im Monat. Auf manchen Börsen ist das Profil für Ihren Betrieb kostenlos. Kommt ein Auftrag zustande, müssen Sie dann aber eine Provision entrichten – die kann bis zu 80 Euro betragen.

Konkurrenz durch Heimwerker ausgeschlossen

Die meisten Handwerkerportale und Auftragsbörsen schließen Heimwerker und unseriöse Hinterhof-Firmen inzwischen aus. My-Hammer.de und Blauarbeit.de zum Beispiel verlangen für die Registrierung Nachweise Ihrer Professionalität: Gesellen-/Meisterbrief und Zusatzqualifikationen, Gewerbeschein, Handelsregisterauszug sowie Mitgliedschaft in der Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer.

Kostenlos: Neukunden und Aufträge gewinnen auf Online-Börsen – 5-Punkte-Plan für Schreiner, Tischler und Zimmerer     Hier downloaden

Entdecken Sie auch unsere Themen zum Innenausbau, zum Beispiel Holz im Bad: 5 Tricks, die Sie kennen sollten!